Auf dem Kieler Fahrradfest

KielerFahrradfest_Stadtnotizen_Foto_Melanie

Die Maisonne macht alles schön, selbst das Gewerbegebiet Grasweg/Holzkoppelweg. Herzförmige Pfützen versöhnen mit dem Sintflut-Gewitter am Tag zuvor, Fahrräder und Longboards stehen dort, wo sonst Transporter und Firmenwagen parken. Kinder laufen querbeet, die Straße ist für den Autoverkehr nicht gesperrt. Auf dem Platz vor der Rösterei Loppokaffeeexpress spielt ein Trio „I shot the sheriff“. Das 2. Kieler Fahrradfest ist ein Straßenfest für Menschen, die woanders wohnen.

Tandems stehen neben Rikschas, auf dem Fahrradflohmarkt werden Einzelteile verkauft. Frauen in kurzen Früchte-Kleidern trinken Caffè Americano, mit Milch und ohne.
Aus Stoffbeuteln mit Kordelzug riecht es beim Vorbeigehen nach brasilianischem Kaffee. In der Druckwerkstatt links im hof bedrucken Kinder ihre T-Shirts mit Fahrradmotiven. Männer mit Bärten und hochgeschlagenen Hosen begutachten Bambusräder. Für den Transport von Wein werden Leder-Halterungen für das Fahrrad verkauft. Es gibt selbsgemachten Kuchen und das Gefühl, am richtigen Ort zu sein.

Advertisements

2 Gedanken zu “Auf dem Kieler Fahrradfest

    1. Melanie

      Fand dieses Jahr auch erst zum zweiten Mal statt. Die Rösterei von Loppokaffeeexpress, die Druckwerkstatt links im hof und der Fahrradladen velostyle am Grasweg 8 haben aber quasi jeden Tag auf. Auf einen Kaffee dahinzugehen, lohnt sich in jedem Fall. Nur nicht freitags – da hat das Café zu, wie ich selbst einmal schmerzlich erfahren musste^^

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s