Wir sind der Frühling

Botanischer Garten Kiel Foto Melanie

Wir sind das Meer, wir sind der Frühling. Wir treffen uns zufällig an der Förde, in der Stadt oder im Botanischen Garten. Wir sprechen, wir lachen, wir reden über das Wetter. Über das Wetter reden, ist immer passend – und jetzt auch endorphinefördernd.

Wir schrubben den Balkon und stellen uns beobachtend vor die Büsche, in denen Zaunkönige und Schwanzmeisen ihre Nester bauen. Wir posten unzählige Bilder von sonnenhungrigen Narzissen und Zierkirschen. Wir zählen die Blüten, die der Wind uns in die Haare weht. Wir flanieren. Wer nicht modisch gekleidet ist, hat das mit dem Wetter nicht verstanden. Beim Posen für Selfies und Instagram-Storys kommt manchmal ein Fahrradfahrer zu Fall. Der Mensch ist ein zyklisches Wesen – das wiederkehrende Vergessen von Zyklus bedingten Verhaltensweisen mit inbegriffen. Die Warteschlangen vor den Eisdielen haben auf uns gewartet, die Flohmärkte quillen über. Wir wollen uns umarmen, ständig umarmen, lachen und das Gesicht in die Sonne halten. Wir deuten Pläne an und Unzweideutigkeiten. Wir sind verwegen und fast verliebt.

Am Ende des Tages verstehen wir nicht, wie die Welt nur so voll von uns sein kann.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s