Frühlingsgefühle am Schönberger Strand

Stakendorfer Strand Foto Melanie

Die Sonne lukt hinter grauen Wolken hervor, der Wind ist verwegen leicht und Sandregenpfeifer fliegen in routinierten Halbkreisen das Ufer ab. Am Horizont tritt ein Pferd auf der Stelle. Hunde bellen leise und auf dem Boden liegen jeansfarbene Muscheln.

An der Promenade promenieren Menschen in dicker Outdoorkleidung. Manche stehen etwas verloren neben der Skulptur „Mann im Wind“, manche schauen aufs Meer, im Grunde aber warten alle auf die ersten Fischbrötchen vom Imbiss am Deich. Der norddeutschen Romantik fehlt es noch an Strandkörben. Bis zum Sommer ist es nicht mehr lang.

Aus Brasilien kommend, fahren zwei Radfahrer auf die Wartenden zu. Anders als manche Wochenendausflügler haben sie schnittige Rennräder. Sie tragen spitz geformte Fahrradhelme, schwarze Langarm-Shirts und passende Fahrradhosen. Sie sind schnell. Und mitten in einer Unterhaltung.

A: Nächste Woche ziehe ich nach Malle. Malle kennste? Malle, Malle…
Beide: Malle für alle. (lautes Lachen)
A: Ja, also, zwei Wochen.
B: Ja, sagtest du schon.
A: Ja.

Erste Ausflügler schlendern mit Fischbrötchen in der Hand auf die Ostsee zu.

Merken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s