Kneipenbesuch in der Hamburger Neustadt

Kneipe Hamburger Neustadt Foto Sarah

Für Stadtnotizen waren wir schon am Hafen, auf dem Fischmarkt, am Hauptbahnhof und beim Christopher Street Day. Aber in einer Hamburger Kneipe waren wir noch nicht. Gastautorin Sarah hat das mal für uns übernommen – und ihre Eindrücke aus einer der schrulligsten Kneipen Hamburgs  festgehalten.

Die Mikrowelle summt aus dem Kabuff. Aus dem Flachbildfernseher berichtet Caren Miosga von Tod, Terror und ähnlicher Scheiße. Überall. Die Kneipengäste beachten die Hiobsbotschaften nicht. Der vergilbte Flipperautomat mit D-Mark-Einschub dudelt nach Aufmerksamkeit.

Resolut, aber gutmütig serviert mir die Bardame mein Feierabendbier. „Prost, min Deern!“ Ich nicke stumm. Die Mikrowelle summt weiter. Dazu kaum hörbar: das Ticken dutzender Uhren. Nur wenige lassen die tatsächliche Ortszeit erahnen. Losgelöst von der Schnelllebigkeit der Großstadt, fernab und doch so nah von den Reisebussen zwischen Reeperbahn und Landungsbrücken.

„Ey, wo gibts’n hier ‚en richtig abgefahrenes Restaurant? Also nicht Döner oder so. Mal so richtig was Krasses?!“, tönt es vom Junggesellenabschied am Nebentisch. Bierbäuchige Klischee-Stammgäste sinnieren derweil über das Nierenleiden der Bekannten eines Schwagers. Die Mikrowelle piept: Essen ist fertig.

„N’abend, mein Schnucki“, singt eine Männerstimme aus dem Off. Feierabendlich schiebt sich ein Herr mit Hosenträgern durch den Eingang und nimmt den dampfenden Teller von der Bardame in Empfang. Dezent, jedoch herzlich lässt sich ihrer Mimik ein Lächeln entnehmen. Ein Junggeselle in grüner Trainingsjacke hat ein karibisches Restaurant auf seinem Smartphone gefunden. Die Begeisterung seiner Kumpanen ist nicht zu überhören: „Darauf einen Kurzen“, grölt die Truppe und winkt synchron Richtung Tresen. Keine Selfies, lieber Schnaps. Der Flachbildfernseher kündigt ein Hoch von den Azoren an. Aus der Ferne ertönt das Signalhorn eines Überseefrachters. Endlich angekommen.

Sarah lebt in Hamburg und Hannover und hat ein Faible für urige Eckkneipen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s