Die Prinzeninsel im Plöner See

Prinzeninsel Plön Foto Melanie

Wir starten früh. Das rechnen uns die Plöner an. Auf dem Weg zur Prinzeninsel grüßen uns Gassigeher, Vormittagsjogger und eifrige Rentner. Sie sagen „Moin“, wir ziehen das „oin“ in die Länge. Das haben wir gelernt, das machen wir jetzt so. Als uns einer mit einem schnellen „Moin Moin“ überholt, müssen wir uns beraten: Sagt man hier etwa schon „Moin Moin“? Aber wir sind doch nicht in Hamburg! Am Ende bleiben wir bei „Mooiiiinnnn“, das fröhlich-schnattrige „Moin Moin“ liegt uns nicht.

Weiterlesen

Kneipenbesuch in der Hamburger Neustadt

Kneipe Hamburger Neustadt Foto Sarah

Für Stadtnotizen waren wir schon am Hafen, auf dem Fischmarkt, am Hauptbahnhof und beim Christopher Street Day. Aber in einer Hamburger Kneipe waren wir noch nicht. Gastautorin Sarah hat das mal für uns übernommen – und ihre Eindrücke aus einer der schrulligsten Kneipen Hamburgs  festgehalten.
Weiterlesen

Am Falckensteiner Strand

Falckenstein

„Wir sitzen gegenüber vom Klohäuschen“, ruft eine Frau im Bikini in ihr Handy hinein. Offensichtlich verweht der Wind die Worte, sie wird lauter, präziser: „Da, wo wir immer parken, dann am Klohäuschen vorbei und dann bis zum Wasser.“ Bis zum Wasser haben es schon zu viele geschafft, die Navigation läuft vergeblich. Die Frau legt auf und sagt zu ihrer Nachbarin: „Muss sie sich heute eben andere Freunde suchen.“
Weiterlesen

Morgens auf dem Fischmarkt

Rebecca_Fischmarkt
Ich kann gar nicht mehr zählen, wie viele wichtige Erinnerungen für mich am Hamburger Hafen hängen. Mehr als einmal habe ich hier schon darüber geschrieben. Eine dieser Erinnerungen ist auf den Tag genau zwei Jahre her. Nach einem Grillabend auf dem Balkon haben wir spontan beschlossen, doch noch Touri zu spielen und früh morgens zum Fischmarkt zu fahren. Es gibt kaum Fotos davon, niemand wollte seine Augenringe in die Kamera halten. Aber ich habe Bilder im Kopf, wie du neugierig zwischen den Buden hin und her läufst. Ich erzähle das Großstadtmärchen, in dem Betrunkene ein lebendiges Huhn auf dem Markt kaufen und am nächsten Morgen den Schreck ihres Lebens bekommen. Du erwägst sofort, auch eines zu kaufen. Wir kaufen stattdessen Obst und Fischbrötchen und stehen noch lange zu dritt an der Hafenmauer. Dein müdes, grinsendes Gesicht im Morgenlicht ist meine Lieblingserinnerung an dich.
Weiterlesen

Amsterdam

Rebecca_Amsterdam
Sein Name ist Neil und er kommt aus Kanada. Eigentlich studiert er. Eigentlich müsste er damit auch schnell fertig werden, denn die Studiengebühren sind hoch. Stattdessen steht er auf einem rot-grünen Holzboot mitten in Amsterdam, steuert mühelos durch das Labyrinth der Grachten und erzählt uns die Geschichte der Stadt.
Weiterlesen

Unterwegs mit der Kita

Linie 42 Kiel Foto Melanie

Es ist noch früh, die meisten Fahrgäste starren auf ihre Smartphones oder ins Leere. Ihre Körper ruckeln im Rhythmus des Busses, der sich den Takt vom unebenen Belag der Feldstraße vorgeben lässt. Kurz vor der Haltestelle Homannstraße schaut einer der Fahrgäste versonnen von seinem Smartphone auf. Er blickt aus dem Fenster, gähnt, streckt sich ein wenig. Dann hält er schlagartig inne, schnappt nach Luft und schaut sich mit weit aufgerissenen Augen im Businneren um. Als er keine Lösung für sein Problem findet, greift er wieder zu seinem Smartphone. An der Homannstraße stehen 30 Kinder.

Weiterlesen