frühling im viertel

new shoes in da hood.
halt die klappe, halt die klappe, halt die klappe, ruft der mann mit den zwei krücken und schaut dabei auf seinen hund. der hund schaut zu seinem besitzer auf und bellt: halt die klappe, halt die klappe, halt die klappe.

Weiterlesen

Advertisements

In der Bäckerei

Auf dem Tresen liegt eine BILD-Zeitung. Der Aufmacher lautet: „Günter Grass (†87) – ‚Die Blechtrommel‘ lebt weiter“. Neben dem Zeitungsexemplar steht ein Sparschweinchen. Es ist rosafarben, auf seinem Bauch pranken Blümchen. Die Schweinchennase guckt an der BILD vorbei zum Kunden. Die Bäckereiverkäuferin reicht mir das Brot. Es ist noch warm.

Im Lidl

Das habe ich nicht gekauft.

Im Lidl an einer der drei Kassen stehen, die dem Kunden Verfügbarkeit oder Nichtverfügbarkeit der Kassiererin oder des Kassierers durch einen Farbwechsel zwischen Grün und Rot innerhalb der neuerdings oberhalb der Kassen angebrachten Nummernschilder, die den Kassen ihre Reihenfolge und Legitimität durch die Zahlenfolge 1-2-3 geben, und einer der von der Kassiererin oder dem Kassierer gewählten Farbe geschuldeten Ansprache (Beispiel, Farbe Rot: „Kasse Nummer 2 schließt. Bitte legen Sie keine Waren mehr auf das Band.“) ankündigen, und mehrmals hintereinander gedämpft singend versuchen, „Tu mir weeeh, Luziaaa. Oderrrr irgendwääähr anderrrs tuuuuts statt diiieeerrr“ mit etwas, das man mit viel Fantasie als österreichischen Akzent bezeichnen würde, zu versehen.